Schullandheimaufenthalt auf Burg Rothenfels

23.. – 26. November 2021

Am Dienstag, den 23.11.21 kamen alle Kinder der Klassen 3/4 aufgeregt mit ihren gepackten Koffern in die Schule. Um 9 Uhr fuhren wir dann endlich mit einem Doppeldeckerbus ins Schullandheim. Eine knappe Stunde später kamen wir auf Burg Rothenfels an. Dort erkundeten wir als erstes das Burggelände. Das war beeindruckend!

Bei einer Burgrallye lernten wir das Gelände noch besser kennen. Dabei haben wirklich viele Interessante Dinge erfahren und entdeckt. Anschließend durften wir unsere Zimmer beziehen. Darauf hatten wir alle sehnsüchtig gewartet. In den Zimmern gab es Stockbetten, Schränke, ein Tisch mit Stühlen und ein Waschbecken. Die Toilette befand sich allerdings draußen auf dem Flur. So war der Gang nachts zur Toilette fast schon ein kleines Abenteuer.

Nachdem wir unsere Betten bezogen und uns ein wenig eingerichtet hatten, ging es zum Mittagessen. Es gab Schnitzel mit Pommes, da war die Freude natürlich groß. Im Anschluss daran hatte jede Klasse eine Burgführung. Das spannendste daran war der Bergfried, der 25,5 Meter hoch ist und auf den wir sogar hochgehen durften. Die Aussicht dort oben war spitze!

Außerdem haben wir eine Schäferin besucht. Das hat uns allen am besten gefallen. Wir hatten richtig Glück, denn vier Tage zuvor wurde dort ein kleines Lamm geboren, das wir bei unserem Besuch bestaunen konnten. Es gab dort auch Pferde, Kühe und sogar Wasserbüffel. Und auch bei den Wasserbüffeln gab es Nachwuchs. Die Schafe und die Kühe durften wir sogar füttern. Das war tol!

Zum Abschluss unserer Schullandheimaufenhalts haben wir einen bunten Abend veranstaltet, bei dem jedes Zimmer ein kleines Referat über das Leben der Ritter gehalten hat. Das war sehr interessant. Außerdem haben manche Kinder etwas aufgeführt, wie zum Beispiel ein paar Zaubertricks oder Witze. Wir hatten alle sehr viel Spaß im Schullandheim und würden jederzeit wieder nach Burg Rothenfels fahren.

Für die Klassen der Jahrgangsstufe 3/4: Emma, Eva, Lisa und Joschua