Wir sind wieder Umweltschule

Zum dritten Mal haben wir im Schuljahr 2020/21 die Auszeichnung „Umweltschule in Europa / Internationale Nachhaltigkeitsschule“ erhalten und dürfen somit im aktuellen Schuljahr den Titel „Umweltschule“ tragen. Im vergangenen Schuljahr konnten wir viele Umwelt-Themen realisieren:

Auftakt des Projekts bildete der Klimaschutz-Aktionstag, in Kooperation mit der Energieagentur Unterfranken. Den Schülern wurde darin die Möglichkeit geboten, ihr Wissen unter Beweis zu stellen, die erlernten Erkenntnisse zu vertiefen und ihr Verantwortungsgefühl für Zukunft, Umwelt und das eigene Handeln weiter zu verstärken. Angeregt durch diesen Aktionstag legten die Kinder wieder vermehrt den Fokus auf eine korrekte Mülltrennung im eigenen Klassenzimmer.

Auch während des Distanzunterrichts konnten die Kinder aktiv werden. Auf dem Padlet „Umweltschule“ war es für die Schülerinnen und Schüler möglich Ideen einzubringen, welche letztlich auch umgesetzt wurden. So kamen viele Kinder und Eltern dem Aufruf nach einer Spende von Naturmaterialien für einen Barfußpfad im Pausenhof nach, wodurch dieser schließlich auch angelegt werden konnte.

Überdies soll der Schulgarten zu einem Naturgarten mit ausgewiesener Insektenwiese werden. Dieses Projekt wird im laufenden Schuljahr fortgeführt.

Die Stärkung des Verantwortungsbewusstseins der Schülerinnen und Schüler für klimabewusstes Handeln steht im Hauptfokus des Projektes. Insbesondere die Schwerpunkte Recycling, Konsum, regionale Produkte und Müllvermeidung sprechen die Kinder direkt an und wurden in das Schulleben und sogar in den privaten Alltag implementiert.